Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite


Kombilösung: Feuerwehr simuliert Einsatz im Tunnel

Kombilösung: Feuerwehr simuliert Einsatz im Tunnel

Rauch steigt aus der Stadtbahn, die gerade in die unter­ir­di­sche Halte­stelle Marktplatz (Pyramide) einge­fah­ren ist. Eine Person liegt hilflos auf dem Bahnsteig während eine andere das Geschehen ...

Rauch steigt aus der Stadtbahn, die gerade in die unter­ir­di­sche Halte­stelle Marktplatz (Pyramide) einge­fah­ren ist. Eine Person liegt hilflos auf dem Bahnsteig während eine andere das Geschehen mit dem Smartphone filmt. Insgesamt 65 Komparsen wirken an der Darstel­lung dieser Szene mit. Die Karlsruher Feuerwehr probt unter möglichst realen Bedin­gun­gen einen Einsatz im fast fertigen und für Testphasen schon länger befahrenen Bahntunnel der Kombi­lö­sung. Für Feuerwehr wie Jahrhun­dert­pro­jekt sind solche Übungen obliga­to­risch.

weiter zur Seite Kombilösung: Feuerwehr simuliert Einsatz im Tunnel

Bunte Vorgärten: Mehr Vielfalt hinterm Gartenzaun

Bunte Vorgärten: Mehr Vielfalt hinterm Gartenzaun

Um ihn anzulegen, braucht man nur wenig gärtne­ri­sches Fachwissen, und einmal einge­rich­tet, sei er sehr pflege­leicht – das hört man oft über Schott­er­gär­ten. Eher selten überzeugen ...

Um ihn anzulegen, braucht man nur wenig gärtne­ri­sches Fachwissen, und einmal einge­rich­tet, sei er sehr pflege­leicht – das hört man oft über Schott­er­gär­ten. Eher selten überzeugen derartige Anlagen durch ihre Ästhetik, darüber hinaus sind sie ökologisch wertlos und versiegeln wertvolle Flächen. Die Stadt Karlsruhe möchte ihre Bürger­schaft bei der Gestaltung ihrer Vorgärten unter­stüt­zen und dazu anregen, auch das private Grün vielfältig und anspre­chend zu bepflanzen.

weiter zur Seite Bunte Vorgärten: Mehr Vielfalt hinterm Gartenzaun

Neues Fußballstadion: Wandel im Stadion-Norden

Neues Fußballstadion: Wandel im Stadion-Norden

Beim Um- und Neubau des Fußball­sta­di­ons zum BBBank Wildpark ist der Abbau der provi­so­ri­schen Nordtri­büne abgeschlos­sen. Dort waren zuvor Stehplätze der KSC-Fans unter­ge­bracht ...

Beim Um- und Neubau des Fußball­sta­di­ons zum BBBank Wildpark ist der Abbau der provi­so­ri­schen Nordtri­büne abgeschlos­sen. Dort waren zuvor Stehplätze der KSC-Fans unter­ge­bracht, die mit Inbetrieb­nahme der Südtribüne zum Start der laufenden Saison bereits ihr neues Zuhause hatten beziehen können.

weiter zur Seite Neues Fußballstadion: Wandel im Stadion-Norden

Blockierte Waldwege durch Sturm "Ignatz"

Blockierte Waldwege durch Sturm "Ignatz"

Waldge­biete in den kommenden Tagen meiden: Der erste Herbst­sturm mit dem Namen "Ignatz" ist mit Wucht übers Land und durch den Wald gefegt. Im Wald sind zahlreiche Äste oder große Kronen­teile herun­ter­ge­bro­chen ...

Waldge­biete in den kommenden Tagen meiden: Der erste Herbst­sturm mit dem Namen "Ignatz" ist mit Wucht übers Land und durch den Wald gefegt. Im Wald sind zahlreiche Äste oder große Kronen­teile herun­ter­ge­bro­chen, Wege sind teilweise durch umgestürzte Bäume blockiert.

weiter zur Seite Blockierte Waldwege durch Sturm "Ignatz"

Haushalt: Prioritäten setzen und gegensteuern

Haushalt: Prioritäten setzen und gegensteuern

Der Entwurf des Haushalts­plans für den Doppeletat 2022/2023 der Stadt Karlsruhe, den Oberbür­ger­meis­ter Dr. Frank Mentrup am Dienstag in den Gemein­de­rat einbrachte, umfasst ein Gesamt­vo­lu­men ...

Der Entwurf des Haushalts­plans für den Doppeletat 2022/2023 der Stadt Karlsruhe, den Oberbür­ger­meis­ter Dr. Frank Mentrup am Dienstag in den Gemein­de­rat einbrachte, umfasst ein Gesamt­vo­lu­men von 3,7 Milliarden Euro (2022: 1,8 Milliarden Euro, 2023: 1,9 Milliarden Euro) mit einem Minus im Ergeb­nis­haus­halt von 74,6 Millionen Euro für 2022 und 64,3 Millionen Euro für 2023.

weiter zur Seite Haushalt: Prioritäten setzen und gegensteuern

Sonderimpfaktionen bis Ende Oktober

Sonderimpfaktionen bis Ende Oktober

Seit 15. Oktober gilt in Baden-Württem­berg eine aktua­li­sierte Corona-Verordnung. Weiter bestehende Einschrän­kun­gen des öffent­li­chen Lebens betreffen vor allem ungeimpfte Personen. ...

Seit 15. Oktober gilt in Baden-Württem­berg eine aktua­li­sierte Corona-Verordnung. Weiter bestehende Einschrän­kun­gen des öffent­li­chen Lebens betreffen vor allem ungeimpfte Personen. Wer sich gerne impfen lassen möchte, findet deshalb auch nach Schließung der Impfzen­tren viele Möglich­kei­ten in Karlsruhe. Das für Karlsruhe und Umgebung zuständige Mobile Impfteam Klinikum Karlsruhe bietet Sonde­rimpfktio­nen im ECE Center, im Schloss sowie im Jobcenter an.

weiter zur Seite Sonderimpfaktionen bis Ende Oktober

Oberreut: Abschlussveranstaltung des Stadtteilentwicklungsprozesses

Oberreut: Abschlussveranstaltung des Stadtteil-entwicklungsprozesses

Nach über zwei Jahren intensiver Betei­li­gung der Bürge­rin­nen und Bürger liegt das integrierte Stadt­teil­ent­wick­lungs­kon­zept für den Stadtteil Oberreut vor. Dieses beschlos­sene ...

Nach über zwei Jahren intensiver Betei­li­gung der Bürge­rin­nen und Bürger liegt das integrierte Stadt­teil­ent­wick­lungs­kon­zept für den Stadtteil Oberreut vor. Dieses beschlos­sene Konzept wird vom Amt für Stadt­ent­wick­lung gemeinsam mit den betei­lig­ten Akteu­rin­nen und Akteuren bei einer Abschluss­ver­an­stal­tung am Samstag, 23. Oktober, um 16 Uhr im Jugend- und Gemein­schafts­zen­trum Weiße Rose, Otto-Wels-Straße 51, vorge­stellt.

weiter zur Seite Oberreut: Abschlussveranstaltung des Stadtteil-entwicklungsprozesses

Weitere Meldungen

  • Gemeinderat: Stadt der Mobilitätswende

    Als "Stadt der Mobilitätswende" will sich Karlsruhe unter anderem mit einer Vorreiterrolle im Fuß- und Radverkehr auf den Straßen der Fächerstadt etablieren. Dazu bewilligte der Gemeinderat am 19. Oktober mit 38 zu 3 Stimmen das "Karlsruher Programm für Aktive Mobilität", welches das 20-Punkte-Programm zur Förderung des Radverkehrs von 2005 erneuert.

  • BürgerSolarBeratung soll PV-Ausbau dienen

    Die Stadt Karlsruhe nimmt als eine von bundesweit drei Kommunen an der Pilotphase zur Ausbildung von "BürgerSolarBerater*innen" teil. Dazu werden Bürgerinnen und Bürger von erfahrenen Fachleuten des Vereins MetropolSolar sowie der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur geschult, wie diese selbst informiert.

  • Kriminalstatistik: Zahl der Straftaten sinkt leicht

    Die Anzahl der von der Polizei in Karlsruhe erfassten Straftaten lag für vergangenes Jahr mit 27.133 Fällen geringfügig unter dem Niveau von 2019 (27.488 Straftaten). Diesen Rückgang um 1,3 Prozent zeigt die Statistik "Kriminalität 2020" auf, mit der sich vor Kurzem der Hauptausschuss befasste.

zum Presseportal
 

Karlsruhe - Innovativ und quervernetzt